PROGRAMM

LITERATUR & KULTUR

Dezember

von der Gönna & Boschmann
© Foto: Michael Hermes

DI 19|12 - AUSVERKAUFT!!!

Humoristische Lesung.  19.00 Uhr

Lars von der Gönna & Werner Boschmann

O(JE), DU FRÖHLICHE

Schöne Bescherung! WAZ-Kulturredakteur Lars von der Gönna und Ruhrpott-Verleger Werner Boschmann haben unterm Baum weihnachtlicher Weltliteratur nach heiteren Gaben gesucht - und sind fündig geworden. Da wird gezofft, gekichert, gereimt. Es gibt fröhliche Weihnachtsworte großer und kleiner Dichter.

Weihnachtliche Nachrichten aus aller Welt. Von Baukau bis Bethlehem.

Auf vielfachen Wunsch Wiederaufnahme ins Programm.

Markus Grimm
© Foto: Markus Grimm

DO 21|12 - AUSVERKAUFT!!!

Solotheater 19.00 Uhr Zusatztermin am 22. Dezember 2017

Markus Grimm

DICKENS. EIN WEIHNACHTSMÄRCHEN

Ein Weihnachtsstück mit nur einem Schauspieler im schwarzen Anzug auf einer leeren Bühne? Kann da Stimmung aufkommen? Und ob, wenn sich Markus Grimm der Sache annimmt. Er nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise ins London des kaltherzigen Geschäftsmannes Ebenezer Scrooge, der just am Weihnachtsabend unter gespenstischen Einfluss gerät und dabei zu Einsichten gelangt, die ihn gründlich läutern.

Außergewöhnliche Ein-Mann-Interpretation des Dickens-Klassikers, die Spaß macht!

Markus Grimm
© Foto: Markus Grimm

FR 22|12

Solotheater 19.00 Uhr 20 EUR

Markus Grimm

DICKENS. EIN WEIHNACHTSMÄRCHEN

Ein Weihnachtsstück mit nur einem Schauspieler im schwarzen Anzug auf einer leeren Bühne? Kann da Stimmung aufkommen? Und ob, wenn sich Markus Grimm der Sache annimmt. Er nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise ins London des kaltherzigen Geschäftsmannes Ebenezer Scrooge, der just am Weihnachtsabend unter gespenstischen Einfluss gerät und dabei zu Einsichten gelangt, die ihn gründlich läutern.

Außergewöhnliche Ein-Mann-Interpretation des Dickens-Klassikers, die Spaß macht!

Januar 2018

MAX
© Foto: Peter Andreas Hassiepen

DI 9|01

Lesung 19.00 Uhr 18 EUR

Markus Orths

MAX

Max kämpft, flieht und sucht. Er kämpft gegen die Verrücktheit einer Welt, die aus den Fugen gerät, flieht vor den Menschen, die ihn nicht verstehen und sucht die eine Frau, die er wirklich lieben kann. Im Spiegel von sechs Frauenleben entfaltet sich ein Roman über das 20. Jahrhundert und einen seiner großen Künstler – Max Ernst.

Faszinierendes Künstlerporträt und lebendige Zeitschilderung.

August Zirner
© Foto: August Zirner

SA 13|01

Lesung mit musikalischer Begleitung 19.00 Uhr 22 EUR

August Zirner

DER KLEINE PRINZ

Mit einfühlsamer Stimme entführt uns Grimmepreisträger August Zirner in die Zauberwelt des kleinen Prinzen. Für den besonderen Reiz der Lesung sorgt die eigens komponierte poetische Zwischenmusik. Zirners träumerische Querflöte und Struwes virtuoser Kontrabass ziehen unwiderstehlich hinein in die Geschichte, indem sie Worte unterstreichen, Stimmungen aufgreifen, Gefühle verstärken.

Einzigartige Interpretation des Klassikers. Humorvoll, intensiv, bewegend.

 

Zusatztermin am Montag, den 23.4.2018

Meisterklasse von Hisako Kawamura
© Foto: Diana Wieczorek, Podium Studio, TÅlay Ilhan

DO 18|01

Klavierabend mit Studierenden der Folkwang Universität der Künste Essen 19.00 Uhr 20 EUR

Meisterklasse von Hisako Kawamura

MOZART, MENDELSSOHN-BARTHOLDY, BRAHMS UND PROKOFIEV

Das Literaturhaus Herne Ruhr bietet gleich zum Jahresanfang jungen talentierten Pianisten aus der Meisterklasse von Prof. Kawamura die Gelegenheit, sich einem interessierten Publikum vorzustellen. Dieses Mal geben junge Musiker aus Japan, Südkorea und der Türkei im Literaturhaus eine Probe ihres Könnens.

Freuen Sie sich auf einen beeindruckenden Klavierabend.

Memento
© Foto: Sevi Tsoni

MI 24|01

Konzert mit Streichquartett, Kontrabass, Trompete und Klavier 19.00 Uhr 22 EUR

Memento

ORCHESTRAL EXPERIENCE

Der Trompeter und Pianist Sebastian Studnitzky ist einer der vielseitigsten deutschen Jazzmusiker. Ein virtuoser Grenzgänger zwischen den Genres. Das Projekt Memento – Orchestral Experience bringt seine ganze Vielseitigkeit und stilistische Aufgeschlossenheit eindrucksvoll auf den Punkt. Die eigenständige Fusion aus Klassik und Jazz mit wundervollen Melodielinien verspricht ein Konzert-Highlight.

Ein neues, unverwechselbares Klangerlebnis.
Minimalistisch, transparent, dabei von großer emotionaler Tiefe.

Ulrike Krauth
© Foto: Boci Berkhovsky

SA 27|01

Tages-Workshop für Krimischreiber und solche, die es werden wollen 10.00 Uhr 35 EUR

Ulrike Krauth

KRIMIWERKSTATT

Lesen Sie gerne Thriller oder Krimis und würden Sie gerne mal selber einen schreiben oder sind Sie etwa schon dabei? Dann sind Sie hier genau richtig. Denn das Krimischreiben folgt festen Regeln, wie Drehbuchautorin Ulrike Krauth anhand von Film- und Romanvorlagen zeigt. Im Anschluss geht es darum, diese Regeln selbst anzuwenden und einen Plot mit interessanten Charakteren zu entwickeln.

Wie man mit einer guten Idee, dem richtigen Rezept und fantasievollen Zutaten für knisternde Spannung sorgt.

Andreas Pflüger
© Foto: Stefan KlÅter

MI 31|01

Lesung 19.00 Uhr 18 EUR

Andreas Pflüger

NIEMALS

Großes Kopfkino in 4k: knallhart, kreativ, kämpferisch, kompromisslos. Obwohl die Polizistin Jenny Aaron nach einem Einsatz erblindet ist, geht sie mutig wieder genau dahin, wo es richtig wehtut, weil sie es kann. Ihr kognitives System ist wie geschaffen für Situationen mit hohem Gewaltpotential. Eine Superheldin, die man bewundern darf, in die man sich verlieben kann, die man aber auch fürchten muss.

„Einer der wenigen deutschen Autoren, die richtig gute Actionszenen schreiben.“ Spon

Februar 2018

Ernst Hofacker
© Foto: Simone Hoffmann

DO 1|02

Zeitreise zu den Ursprüngen der Popmusik 19.00 Uhr 16 EUR

Ernst Hofacker

1967 – ALS POP UNSERE WELT FÜR IMMER VERÄNDERTE

Der musikalische Urknall von 1967 markiert einen gesellschaftlichen Umbruch. Pop wurde zum Ausdruck der jugendlichen Identität, des Protests und der Emanzipation. Der Musikjournalist Ernst Hofacker zeichnet nach, wie 1967 zum magischen Jahr der Popmusik wurde. Nebenbei räumt der Autor mit hartnäckigen Mythen auf.

Ein Standardwerk und Pflichtlektüre nicht nur für Pop-Fans.

Hella-Birgit Mascus
© Foto: Wilma Wilms de Negreiros, Gerhard Richter

MI 7|02

Lesung mit Saxophon-Begleitung 19.00 Uhr 18 EUR

Hella-Birgit Mascus

DIE SCHLEIERKARAWANE VON ISMAIL KADARÉ

Um die ordentliche Verschleierung der Frauen im riesigen osmanischen Reich durchzusetzen, soll das korrekte Tuch bis in die entlegensten Gegenden transportiert werden. Da hat Karawanenführer Milet, ein ansonsten loyaler Staatsdiener, eine magische Begegnung.

Der albanische Autor erzählt bildgewaltige Geschichten in märchenhafter Sprache.
Es sind Parabeln über die grausame Logik totalitärer Macht.

Elisabeth Edl
© Foto: D.P.Gruffot

DO 15|02

Der Literaturhaus Klassiker 19.00 Uhr 18 EUR

Elisabeth Edl

DREI GESCHICHTEN VON GUSTAVE FLAUBERT

In seinem letzten und vielleicht vollkommensten Werk schafft Flaubert drei unvergessliche literarische Gestalten und schildert drei ganze Leben auf wenigen Seiten. Niemals hat Flaubert so kraftvoll erzählt, dabei so gelassen und einfühlend.

Eines der schönsten Bücher der französischen Literatur neu übersetzt.

Jan C. Wagner
© Foto: Heike Bogenberger

MI 21|02

Lesung 19.00 Uhr 18 EUR

Jan C. Wagner

SAKARI LERNT, DURCH WÄNDE ZU GEHEN

In Turku wird ein offensichtlich verwirrter junger Mann bei einem missglückten Polizeieinsatz erschossen. Ermittler Kimmi Joentaa stößt schon bald auf die Spuren und Konsequenzen einer familiären Katastrophe. Ein neuer Fall, der existenzielle Themen behandelt und in dem Ermittler wie Leser lange im Dunkeln tappen.

Eine Lektüre voller psychologischer Fallen.

Andreas Lukoschik
© Foto: Frank LÅbke

FR 23|02

Humorvolle Lesung 19.00 Uhr 16 EUR

Andreas Lukoschik

IST DAS SCHIFF SCHON MAL UNTERGEGANGEN?

Kreuzfahrten sind so beliebt wie nie zuvor. Millionen Landratten machen Jahr für Jahr die sieben Weltmeere unsicher. Der mitreisende „Loriot der Kreuzfahrtwelt“ hat sie für uns diskret beobachtet und seine Erlebnisse als Gast, professioneller Reisebegleiter und studierter Psychologe der Nachwelt überliefert.

Heitere Seegeschichten, wie sie nur das Leben an Bord schreibt.

Markus Albers
© Foto: Tobias Kruse

DI 27|02

Lesung und Diskussion 19.00 Uhr 18 EUR

Markus Albers

DIGITALE ERSCHÖPFUNG

Die digitale Arbeitswelt sollte einmal für kreativere, zufriedenere Mitarbeiter sorgen und Unternehmen produktiver machen. Vielfach ist jedoch das Gegenteil eingetreten. Viele können nicht mehr abschalten, stehen permanent unter Stress und werden zugleich immer unproduktiver. Neue Strategien für effizienteres, stressfreies digitales Arbeiten sind nun gefordert.

Die Zukunft der Arbeit aus der Sicht eines gesellschaftlichen Vordenkers.

Veranstaltungsort

Alte Druckerei im Literaturhaus Herne Ruhr, Bebelstraße 18, 44623 Herne
(Anfahrt- und Parkinfos dem beigefügten Tickethüllen-pdf zu entnehmen)
Einlass 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn | Freie Platzwahl

Hier Route berechnen

Geben Sie hier die Startadresse ein:

Die Zieladresse ist: Bebelstraße 18, 44623 Herne


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …